Fokusgruppe

Jörg Apel

Jörg Apel

Jörg Apel arbeitet als Modellbauer/Holz- und Formenbauer. Er macht nebenbei in Hildesheim Stadtführungen sowie auch im Museum und ist Mitglied in der Stadtführer-Gilde und im AGV-Hildesheim. Er möchte das Korpus-Projekt gern unterstützen, denn die Gebärdensprache ist unsere Sprache.
Im DGS-Korpus-Projekt war er bis Ende 2011 zusammen mit seiner Frau Dana für die Region Niedersachsen (Süd und Ost) sowie Nordhessen zuständig und hat dort die Gebärdenspracherhebungen durchgeführt.

Annette Bach

Annette BachAnnette Bach ist gelernte Multimedia-Designerin und hat früher nebenberuflich als Gebärdensprachdozentin an der VHS gearbeitet. Seit Oktober 2009 arbeitet sie als freiberufliche Gebärden-sprachdozentin an der VHS sowie an der Uni Ulm und macht DGS-Mitarbeiterschulungen für Firmen und gibt Power-Kurse für Mitarbeiter des Instituts für Gebärdensprache in Baden-Württemberg gGmbH. Außerdem unterrichtet sie DolmetscherInnen ebenfalls im Institut in Winnenden. Im DGS-Korpus-Projekt war sie bis Ende 2011 für Baden-Württemberg zuständig und hat dort die Gebärdenspracherhebungen durchgeführt.

Ludwig Herb

Ludwig Herb

Ludwig Herb (Jahrgang 1986), ist in Baden-Württemberg aufgewachsen, lebt aber seit sieben Jahren in Berlin. Dort studiert er Deaf-Studies und ist Jugend- und Bildungsreferent für das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Nebenbei arbeitet er freiberuflich als Gebärdensprachdozent. Zudem hat er verschiedene Ehrenämter inne, wie zum Beispiel bei der Deutschen Gehörlosen-Jugend und beim Jugendverein Berlin jubel3.

Antje Hebst

Antje Herbst

Antje Hebst ist gelernte Sozialassistentin und arbeitet bei der Gehörlosenseelsorge. Die gebürtige Thüringerin ist in einer gehörlosen Familie aufgewachsen und wohnt seit 2003 in Rostock. Im Jahr 2016 wurde sie zur 2. stellvertretenden Vorsitzenden des Gehörlosen Landesverbandes Mecklenburg-Vorpommern e.V. gewählt.
2011 war Antje Hebst Informantin des DGS-Korpus-Projektes und führt ihre Unterstützung des Projektes als Mitglied der Fokusgruppe fort.

Agnes Kraft

Agnes KraftAgnes Kraft ist gelernte Zahntechnikerin mit langjähriger Berufserfahrung.
Seit 1993 ist sie nebenberuflich für die Volkshochschule Kiel als Gebärdensprachdozentin tätig, und seit 2009 arbeitet sie als staatlich anerkannte Gebärdensprachdozentin freiberuflich an verschiedenen Einrichtungen: Theodor-Schäfer-Berufsbildungswerk, Berufschule Schleswig, Landesförderzentrum Hören und Institut für berufliche Aus- und Fortbildung.
Des Weiteren ist sie Vorsitzende der Landesarbeitsgemeinschaft der Dozent/innen für Gebärdensprache Schleswig-Holstein e.V.
Sie möchte die Arbeit am DGS- Korpus- Projekt unterstützen, weil sie dieses Projekt als wichtig für die Gesellschaft der Gehörlosen empfindet.
Als Kontaktperson im DGS- Korpus- Projekt war sie bis Ende 2011 für Schleswig- Holstein zuständig.

Michael Meyer

Michael MeyerMichael Meyer hat viele Jahre im Bereich Bergbaumaschinen als CAD-Konstrukteur gearbeitet und als neue Herausforderung kürzlich als Konstrukteur in den Bereich Funktionsbeschläge für die Möbelindustrie gewechselt.
Er ist in Dortmund (NRW) geboren, aufgewachsen und ein waschechter Borusse. Für den Deaf BVB-Fanclub arbeitet er als Beisitzer für öffentliche Fragen.
Nebenbei unterrichtet er EDV-Kurse für Hörgeschädigte in der Fortbildungsakademie für Wirtschaft und in Projekten zur Integration behinderter Menschen in die Arbeitswelt.
Da seine Frau staatl. geprüfte Gebärdensprachdozentin ist, arbeitet er auch ab und zu mit ihr über die Gebärdensprache. Er beschreibt sich selbt als einen fantasievollen Gebärdensprachler, der gerne seinen Kindern Märchen in Gebärdensprache vorliest.

Thomas Opitz-Plotzki

Thomas Opitz-PlotzkiThomas Opitz-Plotzki war seit 1993 bis 2000 als studentische Hilfskraft am Institut für Deutsche Gebärdensprache und Kommunikation Gehörloser der Universität Hamburg tätig. Seit 2000 arbeitet er als Lehrer am Förderzentrum für die Bereiche Schwerhörige und Gehörlose in Bremen. Von Oktober 2009 bis Ende 2011 war er für das DGS-Korpus-Projekt als Kontaktperson für die Bundesländer Bremen und Niedersachsen (West) tätig und hat dort die Erhebungen durchgeführt.

Conny Ruppert

Conny Ruppert

Conny Ruppert (Deaf-Coda) ist in Berlin aufgewachsen, lebt aber schon seit vielen Jahren in München. Im Jahre 2003 hat sie in München die Gebärdensprachschule Blickfang GbR mitgegründet. Sie arbeitet als staatlich anerkannte GS-Dozentin im Auftrag unterschiedlicher Bildungsträger und als Dozentin für die Ausbildung von DolmetscherInnen und GS-DozentInnen bei GIB. Außerdem unterrichtet sie bei Fort- und Weiterbildungen. Seit kurzem ist sie auch an der Hochschule in Landshut als Dozentin für DGS tätig.

Die Gebärdensprache und ihre Linguistik sind nicht nur ihr Fachbereich, sondern auch eine Leidenschaft. Das Korpus Projekt sieht sie nun als einmalige Gelegenheit, diese Passion für ihre Muttersprache einzubringen.

Peter Schaar

Peter SchaarPeter Schaar, wohnhaft in der Nähe von Saarbrücken, hat seine 3-jährige berufsbegleitende Ausbildung am GIB in Nürnberg als staatlich anerkannter Dozent für Deutsche Gebärdensprache im Sommer 2012 erfolgreich abgeschlossen. Er ist als Technischer Angestellter bei einer Gießerei voll berufstätig und nimmt nach Feierabend ein paar Aufträge, die mit unserer Muttersprache zu tun haben, bei verschiedenen Einrichtungen an. Als Informant war er bei den DGS-Korpus-Filmaufnahmen dabei und nimmt auch am DGS-Feedback aktiv teil. "Ich möchte zu diesem großen und wichtigen Projekt gerne beitragen, damit mehr für die Gebärdensprachler getan wird! Und vor allem bin ich sehr gespannt, was in Zukunft mit diesem Wörterbuch auf uns zukommen wird."

Jürgen Schlechter

Jürgen SchlechterJürgen Schlechter unterrichtet seit 1993 an der VHS Herford und an vielen verschiedenen Einrichtungen (VHS Minden, Uni Bielefeld, Kurklinikum "Vital Holsing" in Holzhausen bei Pr. Oldendorf, Gehörlosenseelsorge Westfalen, Diakonisches Werk, Arbeitplus Bielefeld), aber ebenso viele Privatpersonen. Im Jahr 2003 absolvierte er die Ausbildung für Gebärdensprachlehrer (AGL), und ist nun geprüfter DGS Lehrer. 1998 bis 2000 arbeitete er freiberuflich bei LINKS Essen. Er ist 2. Vorsitzender der Landesarbeitgemeinschaft der Dozenten für Gebärdensprache e.V. NRW. Er war bis Ende 2011 zusammen mit seiner Frau Sabine als Kontaktperson für die Region Westfalen zuständig und hat dort die Erhebungen durchgeführt.

Pia Steinbach

Pia SteinbachPia Steinbach ist gelernte Gebrauchswerberin/Schauwerbe-gestalterin und hat viele Jahre in diesem Beruf gearbeitet. Seit 2005 ist sie an der Westsächsischen Hochschule Zwickau (FH) als Dozentin für Deutsche Gebärdensprache tätig. Sie besuchte in Nürnberg die berufsbegleitende Ausbildung zur Gebärden-sprachdozentin und erhielt 2008 die staatliche Anerkennung. Bis März 2012 stand sie als Kontaktperson für die Bundesländer Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen zur Verfügung und ist auch weiterhin als Mitglied der Fokusgruppe am Korpus-Projekt beteiligt. Sie engagiert sich bei diesem Projekt, weil ihnen die Erforschung, der Erhalt und die Tradierung der Sächsischen Gebärdensprache am Herzen liegen.