Weitere Ressourcen

Auf dieser Seite finden Sie Überblicke, in denen Gebärdensprach-Korpora, weitere Ressourcen und zusätzliche Informationen gelistet sind.


Sie finden Ihr Datenset nicht vertreten oder haben neuere Informationen? Melden Sie sich gern bei dem jeweiligen Kontakt!

Überblick 2021

Unser Schwester-Projekt EASIER hat einen Überblick zu existierenden Datensammlungen für europäische Gebärdensprachen zusammengestellt. Das Dokument beschreibt 26 Korpora und 41 lexikalische Ressourcen, sowie 26 häufig verwendete Datenerhebungsaufgaben. Das DGS-Korpus und seine Type-Liste sind ebenfalls vertreten.

 

Jeder Eintrag enthält eine Kurzbeschreibung der Ressource sowie eine Tabelle mit den wichtigsten Fakten, z.B. vertretene Sprachen, Größe der Sammlung, Demographie der Teilnehmenden, Art der linguistischen Informationen und Angaben zu den Zugriffs- und Lizenzbedingungen.

Das Dokument findet sich hier: https://doi.org/10.25592/uhhfdm.9561

 

EASIER ist ein Horizon 2020-Projekt, das darauf abzielt, ein vollständiges mehrsprachiges maschinelles Übersetzungssystem zu entwerfen, zu entwickeln und zu validieren, das als Rahmen für eine barrierefreie Kommunikation zwischen gehörlosen und hörenden Personen dient.

Kontakt

Überblick 2012

Im Rahmen der Dissertation von Dr. Reiner Konrad ist ein Überblick entstanden, mit dem Ziel umfangreiche und aktuelle Informationen über laufende oder bereits abgeschlossene Gebärdensprach-Korpus-Projekte zur Verfügung zu stellen. Die Informationen sind in Form einer Tabelle (im Poster-Format) aufgelistet. Neben allgemeinen Informationen über Forschungsziele, Projektleitung und Kontaktdaten (E-Mail) werden Angaben zu den Korpusdaten in drei großen Spalten gemacht:

    • Rohdaten: Umfang, Formatierung (digitalisiert, nicht digitalisiert), Zugänglichkeit
    • Metadaten: Art der Daten (z.B. spontane oder elizitierte Daten, Monologe oder Dialoge, Textsorten), Zahl und Alter der Teilnehmenden, Gebärdensprachkenntnisse
    • Primärdaten: Diese sind weiter unterteilt in transkribierte, lemmatisierte und annotierte Daten; Synchronisation mit Rohdaten (Video), Software (Annotationsprogramm)

In der Spalte „Informationen“ stehen bibliographische Angaben der Publikationen zum jeweiligen Projekt und Links zur Webseite. Die Literaturhinweise sind Kurzzitate, die im PDF-Dokument vollständig wiedergeben sind.

Dieser Überblick war Bestandteil der Dissertation von Reiner Konrad: Die lexikalische Struktur der DGS im Spiegel empirischer Fachgebärdenlexikographie. Zur Integration der Ikonizität in ein korpusbasiertes Lexikonmodell. Universität Hamburg; veröffentlicht 2011 (ohne diesen Überblick), Tübingen: narr Verlag.

Kontakt

Dr. Reiner Konrad

Institut für Deutsche Gebärdensprache u. Kommunikation Gehörloser

Gorch-Fock-Wall

20354 Hamburg

E-Mail: reiner.konrad@uni-hamburg.de