Personal

Thomas Hanke

Thomas Hanke

Thomas Hanke ist seit Projektbeginn im Leitungsteam des DGS-Korpus-Projektes und dort als Projektkoordinator tätig. Er zeichnet außerdem hauptverantwortlich für die Entwicklung der Annotationswerkzeuge wie auch für die technische Umsetzung von HamNoSys in diesen Systemen. In seinem breiten Aufgabenfeld beschäftigt er sich außerdem mit den rechtlichen und ethischen Aspekten von Gebärdensprachkorpora.

Prof. Dr. Annika Herrmann

Annika Herrmann

Annika Herrmann ist seit 2017 Professorin für Gebärdensprachen und Gebärdensprachdolmetschen am Institut für Deutsche Gebärdensprache und Kommunikation Gehörloser (IDGS) und seit Juni 2019 Teil des DGS-Korpus-Teams. Sie ist zusammen mit Thomas Hanke Projektleitung und als Gebärdensprachlinguistin vor allem verantwortlich für die Bereiche nationale und internationale Projektkooperationen und -publikationen, Öffentlichkeitsarbeit und Community Relations sowie die wissenschaftliche Betreuung von Promotionen.

Dr. Reiner Konrad

Reiner KonradReiner Konrad ist seit 1993 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Deutsche Gebärdensprache und Kommunikation Gehörloser der Universität Hamburg. Er gehört dem Leitungsteam des DGS-Korpus-Projekts an und ist seit Projektbeginn dabei. Seine Arbeitsschwerpunkte liegen in der Sprachdokumentation, der Korpuslinguistik, der Gebärdensprachlexikologie und -lexikographie sowie der korpusbasierten Fachgebärdenlexikographie. 2009 promovierte er zur lexikalischen Struktur der DGS im Spiegel empirischer Fachgebärdenlexikographie.

Gabriele Langer

Gabriele LangerGabriele Langer ist wissenschaftliche Mitarbeiterin und gehört zum Leitungsteam des DGS-Korpus-Projektes. Sie war bereits an der Planung des Projekts beteiligt und ist seit Projektbeginn dabei. Ihre Schwerpunkte in der ersten Projektphase lagen auf der Entwicklung der  Elizitationsmaterialien und -methoden, der Auswahl der Teilnehmenden und der Konzeption und Durchführung der Schulungen der Kontaktpersonen. Nach der Erhebungsphase war sie vor allem an der konzeptionellen Weiterentwicklung in den Bereichen Annotation und Analyse beteiligt und an der Betreuung der studentischen Hilfskräfte mit Konzeption und Durchführung der Schulungen. Ihr aktueller Schwerpunkt liegt in der konzeptuellen Arbeit, Datenanalyse und Beschreibung im Bereich Gebärdensprachlexikographie. 

Julian Bleicken

Julian BleickenJulian Bleicken arbeitet seit März 2015 im DGS-Korpus-Projekt. Nach einer Ausbildung als Mechatroniker hat er 2014  sein Studium in Deutscher Gebärdensprache (B.A.) mit Nebenfach BWL abgeschlossen. Bereits während des Studiums hat er das Projektteam als studentische Hilfskraft unterstützt. Seine Arbeitsbereiche sind die Transkription sowie die Betreuung studentischer Mitarbeiter.

Oliver Böse

Oliver BöseNachdem Oliver Böse schon von April 2014 bis April 2015 Mitglied im DGS-Korpus-Team war, ist er seit Oktober 2018 wieder dabei. Seine Aufgaben im Projekt liegen in der Transkription und der Betreuung der studentischen Mitarbeiter, die in der Transkription arbeiten. Außerdem war er an der Auswahl für das Teilkorpus beteiligt.

Ilona Hofmann

Ilona HofmannIlona Hofmann hat als Gebärdensprachdozentin und in diversen Projekten zu Fachgebärdenlexika am Institut für Deutsche Gebärdensprache und Kommunikation Gehörloser gearbeitet. Ihre Schwerpunkte lagen in der Erhebung, Transkription und Auswertung. Auch als Darstellerin für Gebärdenvideos war sie tätig. Seit April 2009 ist sie im DGS-Korpus-Team und arbeitet in der Transkription wie der Betreuung der studentischen Hilfskräfte.

Elena Jahn

Elena JahnElena Jahn ist seit August 2017 Teil des DGS-Korpus-Teams. An der Universität Bielefeld sammelte sie als Hilfskraft erste Erfahrungen in der multimodalen Annotation und der Korpus-Linguistik. Während des Master-Studiums an der Universität Düsseldorf beschäftigte sie sich als Hilfskraft, Tutorin und Dozentin mit den Bereichen Statistik, Informations-Struktur, Prosodie und Korpuslinguistik. Aktuell schreibt sie an ihrer Doktorarbeit und ist zuständig für Öffentlichkeitsarbeit.

Calvin Khan

Calvin Khan

Calvin Khan hat im März 2020 als Projektmitarbeiter beim DGS-Korpus-Projekt angefangen. Schon während seines Studiums an der Uni Hamburg (B.A. Erziehungswissenschaft mit Nebenfach DGS), hat er bereits mehrere Jahre lang als studentische Hilfskraft beim Projekt mitgewirkt. Zu seinen jetzigen Arbeitsbereichen gehört die Transkription und später auch die Betreuung studentischer Hilfskräfte.

Lutz König

Lutz KönigLutz König ist seit 2009 Mitglied im DGS-Korpus-Team. Neben der Betreuung und Schulung der Kontaktpersonen leistet er technische und inhaltliche Unterstützung bei der Erhebung. Er betreut die studentischen Hilfskräfte und führt Qualitätskontrollen der Transkriptionen durch. Bevor er zum DGS-Korpus-Team kam, war er an der Erstellung diverser Fachgebärdenlexika am Institut für Deutsche Gebärdensprache und Kommunikation Gehörloser der Universität Hamburg beteiligt.

Dr. Cornelia Loos

Dr. Cornelia LoosCornelia Loos ist seit März 2020 Teil des DGS-Korpus-Projekts. Ihr Aufgabenbereich umfasst die wissenschaftliche Analyse des Korpus mithilfe linguistischer Methoden sowie die Unterstützung der Transkriptions- und Lexikographieteams. Sie promovierte 2017 an der University of Texas in Austin zu Resultativkonstruktionen in Deutscher und Amerikanischer Gebärdensprache und interessiert sich vornehmlich für lexikalische Semantik, Syntax und experimentelle Pragmatik.

Dr. Anke Müller

Anke MüllerAnke Müller war bereits mehrere Jahre am Institut für Deutsche Gebärdensprache und Kommunikation Gehörloser an der Universität Hamburg als wissenschaftliche Mitarbeiterin tätig, u.a. im Projekt „DaZiel. Deutsch als Zielsprache“ sowie in der sprachwissenschaftlichen Lehre und Forschung. Seit Juli 2016 ist sie im DGS-Korpus-Projekt. Als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bereich Lexikographie erarbeitet sie Wörterbucheinträge.

Felicitas Otte

Felicitas Otte

Felicitas Otte ist seit März 2020 Teil des DGS-Korpus-Projekts. Erste Erfahrungen im Bereich der Korpuslinguistik konnte sie während ihres Bachelorstudiums an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf sammeln. Während ihres Masterstudiums trug sie zu diversen Korpusprojekten an der Universität Hamburg bei. Nun nutzt sie das dort erarbeitete Wissen für die lexikographische Analyse des DGS-Korpus und damit für die Erstellung von Einträgen im Wörterbuch. Ihre eigene Forschung bewegt sich vor allem im Feld der Informationsstruktur.

Dr. Marc Schulder

Marc SchulderMarc Schulder ist seit März 2019 Teil des DGS Korpus Projekts. Sein Aufgabenbereich liegt in der Analyse, Verarbeitung und Anreicherung des Korpus mithilfe von maschinellem Lernen und anderen computerlinguistischen Methoden. Zuvor studierte er Computerlinguistik an der Universität des Saarlandes, mit einem Fokus aus semantischen Phänomenen wie Negation und Metaphern.

Sabrina Wähl

Sabrina WählSabrina Wähl ist seit September 2016 Mitglied im DGS-Korpus-Team. Sie war Studentin an der Universität Hamburg und schloss 2015 ihren M.A. im Fach Gebärdensprachen ab. Bereits während des Studiums arbeitete sie für das Projekt als studentische Hilfskraft. Ihre jetzigen Aufgaben liegen in der Betreuung des DGS-Feedbacks und im Bereich der Lexikografie.

Ehemalige Projektmitarbeiter*innen

Prof. Dr. Christian Rathmann

Prof. Dr. Christian  Rathmann Christian Rathmann war bis zu seinem Ruf an die HU Berlin zum 1.4.17 Leiter des DGS-Korpus-Projektes, bleibt diesem aber als Berater weiter erhalten. Zu seinem Aufgabenfeld zählten neben der linguistischen Betreuung des Projektes auch die Datenerhebung, der Aufbau des Netzwerks von Kontaktpersonen und die Förderung von Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern. Auch war er mit der Öffentlichkeitsarbeit auf verschiedenen Ebenen beschäftigt und vertrat das DGS-Korpus-Projekt auf internationalen wissenschaftlichen Tagungen.

Patricia Barbeito Rey-Geißler

Patricia Barbeito Rey-Geißler

Patricia Barbeito Rey-Geißler ist staatliche anerkannte Gebärdensprachdozentin, hat an verschiedenen Universitäten bzw. Hochschulen DGS und International Sign unterrichtet und war 2008 - 2011 Mitarbeiterin im Projekt "Bestimmung gebärdensprachlicher Textsorten" an der Hochschule Magdeburg-Stendal. Seit Juni 2011 war sie im DGS-Korpus-Projekt für die technische Unterstützung bei der Datenerhebung zuständig. Von April 2012 bis Ende 2013 hat sie die Organisation und Qualitätssicherung der Basistranskription sowie die Fokusgruppe betreut.

Dolly Blanck

Dolly BlanckDolly Blanck gehörte dem DGS-Korpus-Projekt von 2009 bis 2019 an. Zuvor war sie an diversen Projekten zu Fachgebärdenlexika am Institut für Deutsche Gebärdensprache und Kommunikation Gehörloser der Universität Hamburg beteiligt. Sie beschäftigte sich mit HamNoSys, einem Transkriptionssystem für Gebärden und gab darin auch Schulungen. Ein weiteres Aufgabenfeld im DGS-Korpus-Projekt war die Transkription. Dazu gehörte unter anderem auch die Betreuung und Schulung von studentischen Hilfskräften.

Maren Brumm

Maren BrummMaren Brumm hat 2014 ihren Master in Computational Informatics gemacht. Sie war von September 2016 bis 2020 im DGS-Korpus-Projekt tätig und arbeitete an der computerbasierten Annotation der Korpusdaten, wie zum Beispiel der automatischen Erkennung und Klassifizierung von Mundgesten.

Nele Groß

Nele GroßNele Groß arbeitete von März 2015 bis Dezember 2015 als wissenschaftliche Mitarbeiterin im DGS-Korpus-Projekt. Sie hat 2013 ihr Studium der Erziehungswissenschaft, Deutsche Gebärdensprache und Sport (M.A.) abgeschlossen und bereits in der Zeit von 2010 - 2013 als studentische Hilfskraft das Projektteam unterstützt. Ihr Schwerpunkt war die statistische Auswertung der DGS-Feedback-Antworten für die Artikelschreibung des Grundwortschatzes.

Katrin Hagemann

Katrin HagemannKatrin Hagemann hat Gebärdensprachen (M.A.) an der Universität Hamburg studiert. Von November 2013 bis Februar 2014 gehörte sie zum DGS-Korpus-Team und befasste sich überwiegend mit der Basistranskription. Neben der Transkription arbeitete sich sich in die Weiterentwicklung und Dokumentation der Transkrip-tionskonventionen sowie die Entwickltung von Qualitätssicherungsmaßnahmen ein.

Andreas Hanß

Andreas HanßAndreas Hanß arbeitete von Ende 2012 bis Mitte 2018 im DGS-Korpus-Projekt. Er kümmerte sich um den IT-Support sowie die Betreuung der Datenbank- und Filmserver-Infrastruktur. Zu seinen Aufgaben gehörten außerdem die digitale Videobearbeitung und -archivierung, die Mitarbeit bei der Weiterentwicklung von Transkriptionswerkzeugen und die Entwicklung von SQL-Abfragen für die Transkriptionsdatenbank.

Dr. Sung-Eun Hong

Dr. Sung-Eun HongSung-Eun Hong studierte Gebärdensprachen an der Universität Hamburg und promovierte zu Kongruenzverben in der Koreanischen Gebärdensprache. Bevor sie im April 2009 zum DGS-Korpus-Projekt kam, war sie im EU-Projekt ViSiCAST als wissenschaftliche Mitarbeiterin tätig. Zu ihren Aufgaben gehörten die Erstellung und Koordination der Elizitationsmaterialien. Sung-Eun Hong war Mitglied im DGS-Korpus-Team von 2009-2012.

Rekha Jayaprakash

Rekha JayaprakashRekha Jayaprakash gehörte dem DGS-Korpus-Team als wissenschaftliche Mitarbeiterin von 2012 bis 2016 an. Sie hat einen B.A. in Computer Science Engineering und einen Masterabschluss in Mechatronics Engineering. Von August 2010 bis März 2012 hat sie als Computer Vision Spezialistin im Bereich Gebärdensprach- und Gestenerkennung und Analyse am CSIR-CMERI in Indien gearbeitet. Im DGS-Korpus-Projekt war sie für die Entwicklung von Computer Vision Techniken für die Segmentierung von gebärdensprachlichen Texten zur Unterstützung und Beschleunigung des Annotations-prozesses verantwortlich.

Olga Jeziorski

Olga Jeziorski

Olga Jeziorski war seit dem Projektbeginn bis Mitte 2018 Mitglied im DGS-Korpus-Team. Ihre Aufgaben im Projekt lagen in der Transkription wie auch in der Schulung und Betreuung der studentischen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die in der Transkription arbeiten. Außerdem erstellte sie Illustrationen für die Elizitationsmaterialien, für Poster und Präsentationen.

Peter Jeziorski

Peter JeziorskiPeter Jeziorski arbeitete von August 2014 bis Februar 2015 im DGS-Korpus-Team. Er war hauptsächlich in der Transkription tätig. Zudem unterstützte er studentische Mitarbeiter bei Fragen zur Annotation und zur Eingabe von deutschen Übersetzungen in die Datenbank.

Thimo Kleyboldt

Thimo Kleyboldt

Nach dem Pädagogikstudium in Frankfurt und Hamburg hat Thimo Kleyboldt im IDGS als wissenschaftlicher Mitarbeiter an diversen Projekten wie DGS-Grammatik sowie Fachgebärdenlexika gearbeitet. Seine Schwerpunkte lagen bei der technischen Unterstützung der Datenerhebung an den Erhebungsorten in Deutschland. Dazu nahm er im IDGS weitere Aufgaben wie Lehraufträge und Gebärdensprachdarstellung wahr. Außerdem war er als Kontaktperson für die Region Hamburg und Nord-Niedersachsen zuständig. Thimo Kleyboldt war von 2009-2011 Mitglied im DGS-Korpus-Projekt.

Susanne König

Susanne KönigSusanne König war seit 1997 an der Erstellung von Fachgebärdenlexika beteiligt. Sie gehörte seit dem Projektstart im Jahre 2009 bis zu ihrem Ausscheiden im Jahr 2018 zum Leitungsteam des DGS-Korpus-Projektes. Ihre Aufgaben lagen vor allem in der Öffentlichkeitsarbeit, der Betreuung und Schulung der regionalen Kontakt-personen sowie der Schulung der studentischen Hilfskräfte.

Silke Matthes

Silke Matthes

Silke Matthes hat Gebärdensprachen (M.A.) an der Universität Hamburg studiert und war von 2009 bis 2016 als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Deutsche Gebärdensprache und Kommunikation Gehörloser tätig. Zunächst arbeitete sie im EU-Projekt Dicta-Sign. Seit April 2012 gehörte sie zum DGS-Korpus-Team. Der Schwerpunkt ihrer Arbeit lag in der Entwicklung des DGS-Feedback-Systems.

Rie Nishio

Rie NishioRie Nishio war seit Projektbeginn Mitglied im Team des DGS-Korpus-Projektes. Zu ihren Aufgaben gehörte neben der Schulung und Betreuung der studentischen Hilfskräfte auch die Kontrolle und Verbesserung von Transkripten. Einer ihrer weiteren Tätigkeitsbereiche war die Entwicklung und Prüfung der Elizitationsmaterialien. Außerdem widmete sie sich der Weiterentwicklung der Transkriptionskonventionen. Rie Nishio gehörte von 2009-2012 zum DGS-Korpus-Team.

Anja Regen

Anja RegenAnja Regen hat Gebärdensprachen, Russisch und BWL (M.A.) an der Universität Hamburg studiert. Seit 2010 arbeitete sie im EU-Projekt Dicta-Sign und gehörte von April 2012 bis September 2013 zum DGS-Korpus-Team. Sie befasste sich überwiegend mit der Transkription. Dabei standen die Weiterentwicklung und Dokumentation der Transkriptionsmethoden und die Umsetzung dieser in den Transkripten im Vordergrund. Die Sichtung von Problemen und die Betreuung der studentischen Hilfskräfte gehörten ebenfalls zu ihrem Aufgabenbereich.

Uta Salden

Uta SaldenUta Salden hat 2007 ihren Abschluss als Diplom-Gebärdensprachdolmetscherin an der Universität Hamburg gemacht. Seitdem arbeitete sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Gebärdensprachforschung und war von August 2012 bis Mai 2017 im DGS-Korpus-Projekt tätig. Sie organisierte die Übersetzung von Teilen des erhobenen Korpus.

Stephanie Vorwerk

files/inhalt_grafiken/team/sv.jpgStephanie Vorwerk ist Diplom-Informatikerin und war seit Beginn bis August 2012 im DGS-Korpus-Team. Im Rahmen ihrer Tätigkeit im DGS-Korpus-Projekt gehörte die technische Betreuung der Erhebung zu ihren Aufgaben, insbesondere die Postproduktion der Videodaten. Darüber hinaus war sie für die Gestaltung, die technische Umsetzung wie auch die Pflege der Projektwebseite zuständig. Auch die Gestaltung des Projektlogos hatte sie übernommen. Außerdem hatte Stephanie Vorwerk die Benutzerumfrage gestaltet und implementiert.

Sven Wagner

Sven WagnerSven Wagner machte Ende 2008 seinen Abschluss in Phonetik (M.A.) an der Universität Hamburg und gehörte von Februar 2010 bis Juni 2018 zum DGS-Korpus-Team. Er beschäftigte sich im Rahmen seiner Tätigkeit im Projekt mit der iLex-Datenbank und war bei der Erstellung von komplexen SQL-Abfragen behilflich. Zu seiner Aufgabe gehörte auch das Korpus-Management. Darunter fielen unter anderem die Weiterentwicklung der iLex-Datenbank, speziell im Bereich Metadaten, und die Entwicklung von Mechanismen zur Konsistenzprüfung.

Satu Worseck

Satu WorseckSatu Worseck war früher am Institut für Deutsche Gebärdensprache und Kommunikation Gehörloser an der Universität Hamburg als wissenschaftliche Mitarbeiterin tätig, u.a. in den Projekten „Fachgebärdenlexikon Gärtnerei und Landschaftsbau“ und „Dicta-Sign“, ab Juni 2017 dann bis Juli 2019 im DGS-Korpus-Team. Ihre Arbeitsschwerpunkte lagen in der Öffentlichkeitsarbeit, dem Kontakt zur Sprachgemeinschaft sowie der Transkription.