Ehemalige

Prof. Dr. Christian Rathmann

Prof. Dr. Christian  Rathmann Christian Rathmann war bis zu seinem Ruf an die HU Berlin zum 1.4.17 Leiter des DGS-Korpus-Projektes, bleibt diesem aber als Berater weiter erhalten. Zu seinem Aufgabenfeld zählten neben der linguistischen Betreuung des Projektes auch die Datenerhebung, der Aufbau des Netzwerks von Kontaktpersonen und die Förderung von Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern. Auch war er mit der Öffentlichkeitsarbeit auf verschiedenen Ebenen beschäftigt und vertrat das DGS-Korpus-Projekt auf internationalen wissenschaftlichen Tagungen.

Patricia Barbeito Rey-Geißler

Patricia Barbeito Rey-Geißler

Patricia Barbeito Rey-Geißler ist staatliche anerkannte Gebärdensprachdozentin, hat an verschiedenen Universitäten bzw. Hochschulen DGS und International Sign unterrichtet und war 2008 - 2011 Mitarbeiterin im Projekt "Bestimmung gebärdensprachlicher Textsorten" an der Hochschule Magdeburg-Stendal. Seit Juni 2011 war sie im DGS-Korpus-Projekt für die technische Unterstützung bei der Datenerhebung zuständig. Von April 2012 bis Ende 2013 hat sie die Organisation und Qualitätssicherung der Basistranskription sowie die Fokusgruppe betreut.

Oliver Böse

Oliver BöseOliver Böse war von April 2014 bis April 2015 Mitglied im DGS-Korpus-Team. Seine Aufgaben im Projekt lagen in der Transkription und der Betreuung der studentischen Mitarbeiter, die in der Transkription arbeiten. Außerdem war er an der Auswahl für das Teilkorpus beteiligt.

Nele Groß

Nele GroßNele Groß arbeitete von März 2015 bis Dezember 2015 als wissenschaftliche Mitarbeiterin im DGS-Korpus-Projekt. Sie hat 2013 ihr Studium der Erziehungswissenschaft, Deutsche Gebärdensprache und Sport (M.A.) abgeschlossen und bereits in der Zeit von 2010 - 2013 als studentische Hilfskraft das Projektteam unterstützt. Ihr Schwerpunkt war die statistische Auswertung der DGS-Feedback-Antworten für die Artikelschreibung des Grundwortschatzes.

Katrin Hagemann

Katrin HagemannKatrin Hagemann hat Gebärdensprachen (M.A.) an der Universität Hamburg studiert. Von November 2013 bis Februar 2014 gehörte sie zum DGS-Korpus-Team und befasste sich überwiegend mit der Basistranskription. Neben der Transkription arbeitete sich sich in die Weiterentwicklung und Dokumentation der Transkrip-tionskonventionen sowie die Entwickltung von Qualitätssicherungsmaßnahmen ein.

Dr. Sung-Eun Hong

Dr. Sung-Eun HongSung-Eun Hong hat Gebärdensprachen an der Universität Hamburg studiert und promovierte zu Kongruenzverben in der Koreanischen Gebärdensprache. Bevor sie im April 2009 zum DGS-Korpus-Projekt kam, war sie im EU-Projekt VisiCAST als wissenschaftliche Mitarbeiterin tätig. Zu ihren Aufgaben gehörten die Erstellung und Koordination der Elizitationsmaterialien. Sung-Eun Hong war Mitglied im DGS-Korpus-Team von 2009-2012.

Rekha Jayaprakash

Rekha JayaprakashRekha Jayaprakash gehörte dem DGS-Korpus-Team als wissenschaftliche Mitarbeiterin von 2012 bis 2016 an. Sie hat einen B.A. in Computer Science Engineering und einen Masterabschluss in Mechatronics Engineering. Von August 2010 bis März 2012 hat sie als Computer Vision Spezialistin im Bereich Gebärdensprach- und Gestenerkennung und Analyse am CSIR-CMERI in Indien gearbeitet. Im DGS-Korpus-Projekt war sie für die Entwicklung von Computer Vision Techniken für die Segmentierung von gebärdensprachlichen Texten zur Unterstützung und Beschleunigung des Annotations-prozesses verantwortlich.

Peter Jeziorski

Peter JeziorskiPeter Jeziorski arbeitete von August 2014 bis Februar 2015 im DGS-Korpus-Team. Er war hauptsächlich in der Transkription tätig. Zudem unterstützte er studentische Mitarbeiter bei Fragen zur Annotation und zur Eingabe von deutschen Übersetzungen in die Datenbank.

Thimo Kleyboldt

Thimo Kleyboldt

Nach dem Pädagogikstudium in Frankfurt und Hamburg hat Thimo Kleyboldt im IDGS als wissenschaftlicher Mitarbeiter an diversen Projekten wie DGS-Grammatik sowie Fachgebärdenlexika gearbeitet. Seine Schwerpunkte lagen bei der technischen Unterstützung der Datenerhebung an den Erhebungsorten in Deutschland. Dazu nahm er im IDGS weitere Aufgaben wie Lehraufträge und Gebärdensprachdarstellung wahr. Außerdem war er als Kontaktperson für die Region Hamburg und Nord-Niedersachsen zuständig. Thimo Kleyboldt war von 2009-2011 Mitglied im DGS-Korpus-Projekt.

Silke Matthes

Silke Matthes

Silke Matthes hat Gebärdensprachen (M.A.) an der Universität Hamburg studiert und war von 2009 bis 2016 als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Deutsche Gebärdensprache und Kommunikation Gehörloser tätig. Zunächst arbeitete sie im EU-Projekt Dicta-Sign. Seit April 2012 gehörte sie zum DGS-Korpus-Team. Der Schwerpunkt ihrer Arbeit lag in der Entwicklung des DGS-Feedback-Systems.

Rie Nishio

Rie NishioRie Nishio war seit Projektbeginn Mitglied im Team des DGS-Korpus-Projektes. Zu ihren Aufgaben gehörte neben der Schulung und Betreuung der studentischen Hilfskräfte auch die Kontrolle und Verbesserung von Transkripten. Einer ihrer weiteren Tätigkeitsbereiche war die Entwicklung und Prüfung der Elizitationsmaterialien. Außerdem widmete sie sich der Weiterentwicklung der Transkriptionskonventionen. Rie Nishio gehörte von 2009-2012 zum DGS-Korpus-Team.

Anja Regen

Anja RegenAnja Regen hat Gebärdensprachen, Russisch und BWL (M.A.) an der Universität Hamburg studiert. Seit 2010 arbeitete sie im EU-Projekt Dicta-Sign und gehörte von April 2012 bis September 2013 zum DGS-Korpus-Team. Sie befasste sich überwiegend mit der Transkription. Dabei standen die Weiterentwicklung und Dokumentation der Transkriptionsmethoden und die Umsetzung dieser in den Transkripten im Vordergrund. Die Sichtung von Problemen und die Betreuung der studentischen Hilfskräfte gehörten ebenfalls zu ihrem Aufgabenbereich.

Uta Salden

Uta SaldenUta Salden hat 2007 ihren Abschluss als Diplom-Gebärdensprachdolmetscherin an der Universität Hamburg gemacht. Seitdem arbeitete sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Gebärdensprachforschung und ist seit August 2012 im DGS-Korpus-Projekt tätig. Sie organisiert die Übersetzung von Teilen des erhobenen Korpus.

Stephanie Vorwerk

files/inhalt_grafiken/team/sv.jpgStephanie Vorwerk ist Diplom-Informatikerin und war seit Beginn bis August 2012 im DGS-Korpus-Team. Im Rahmen ihrer Tätigkeit im DGS-Korpus-Projekt gehörte die technische Betreuung der Erhebung zu ihren Aufgaben, insbesondere die Postproduktion der Videodaten. Darüber hinaus war sie für die Gestaltung, die technische Umsetzung wie auch die Pflege der Projektwebseite zuständig. Auch die Gestaltung des Projektlogos hatte sie übernommen. Außerdem hatte Stephanie Vorwerk die Benutzerumfrage gestaltet und implementiert.

Ehemalige Studierende

Gülden Alimci

Anja Bäuerle

Helene Becker
Melanie Bertermann
Anika Bresgott
Jenny Brunsmann
Jan Erik Baron
Julian Bleicken
Antje Dörner

Juliane Sanna Engelhardt

Sarah Feist
Lennart Förster
Lina Försterling
Stefanie Gert
Konstantin Grin
Nele Groß

Ronja Hollenbach
Thora Hübner

Anne-Cathleen Jabusch

Ana Kolling
Melissa Krüger

Klaas Lohmann
Anna Lorenz
Claudia Macht
Anna-Maria Meyer
Felicitas Moser
Louisa Marie Pethke
Stella von Randow
Inga Reimers
Anja Regen

Katrin Roloff

Fabian Rombach
Anna Lina Salchow
Lisa Schneider
Anne-Sophie Schult
Marlene Schulz
Heidrun Schulze

Lisa Stockleben

Nikolai Tetens
Katrin Trunzer

Sabrina Wähl
Anna Warler

…und andere

Kontaktpersonen

Dana Apel

Dana ApelDana Apel arbeitet als staatlich anerkannte Gebärdensprach-dozentin im LBZH Hildesheim und macht nebenbei auch in der VHS und in anderen Einrichtungen Kurse. Als Kontaktperson für das DGS-Korpus-Projekt ist sie zusammen mit Jörg Apel für die Region Niedersachsen (Süd und Ost) sowie Nordhessen zuständig.

Jörg Apel

Jörg Apel

Jörg Apel arbeitet als Modellbauer/Holz- und Formenbauer. Er macht nebenbei in Hildesheim Stadtführungen sowie auch im Museum und ist Mitglied in der Stadtführer-Gilde und im AGV-Hildesheim. Er möchte das Korpus-Projekt gern unterstützen, denn die Gebärdensprache ist unsere Sprache.
Er ist als Kontaktperson für das DGS-Korpus-Projekt zusammen mit Dana Apel für die Region Niedersachsen (Süd und Ost) sowie Nordhessen zuständig.

Annette Bach

Annette BachAnnette Bach ist gelernte Multimedia-Designerin und hat früher nebenberuflich als Gebärdensprachdozentin an der VHS gearbeitet. Seit Oktober 2009 arbeitet sie als freiberufliche Gebärden-sprachdozentin an der VHS sowie an der Uni Ulm und macht DGS-Mitarbeiterschulungen für Firmen und gibt Power-Kurse für Mitarbeiter des Instituts für Gebärdensprache in Baden-Württemberg gGmbH. Außerdem unterrichtet sie DolmetscherInnen ebenfalls im Institut in Winnenden. Als Kontaktperson im DGS-Korpus-Projekt ist sie für Baden-Württemberg zuständig.

Katharina Busch

Katharina BuschKatharina Busch arbeitet als Dipl.-Rechtspflegerin (FH) und ist nebenberuflich als DGS-Dozentin an der Volkshochschule sowie der Uni München tätig. Zusammen mit Thomas Mitterhuber ist sie als Kontaktperson für die Region Südbayern zuständig.

Andreas Costrau

Andreas CostrauAndreas Costrau (1971) stammt in 3. Generation aus einer gehörlosen Familie, er ist DGS-Muttersprachler und überzeugter Berliner. Als staatlich anerkannter Gebärdensprachdozent arbeitet er freiberuflich an der Humboldt Universität und an der Evangelischen Hochschule und ist Inhaber der Firma gebaerdenservice.de. Außerdem ist er halbtags an der Katholischen Hochschule in Berlin angestellt. Sein Motto ist: „Wir brauchen einfach mehr Gebärdensprachler!“ Als Kontaktperson für das DGS-Korpus-Projekt ist er für die Region Berlin/Brandenburg zuständig.

Katja Fischer

Katja FischerKatja Fischer arbeitet seit vielen Jahren als Dozentin für Soziologie, Kultur und Sprache der Tauben / GebärdensprachnutzerInnen. Neben Ihrer freiberuflichen Tätigkeit ist sie an der Hochschule Magdeburg-Stendal angestellt. Über ihre vielfältigen Tätigkeiten ist auf ihrer Homepage www.katjafischer.de mehr zu erfahren. Zusammen mit Andreas Costrau arbeitet sie als Kontaktperson für die Region Berlin/Brandenburg.

Margit Hillenmeyer

Margit HillenmeyerMargit Hillenmeyer ist seit 2001 als Fachreferentin beim Gehörlosen Institut Bayern tätig. Ihr Schwerpunkt dort beinhaltet die Leitung der Ausbildung für Gebärdensprachdozenten sowie des Kommunika-tionskurses. Vorher führte sie über 15 Jahre Gebärdensprachkurse für verschiedene Zielgruppen durch. Sie wurde vom Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus als Mitglied der Lehrplankommission „Deutsche Gebärdensprache“ als Unter-richtsfach im Förderzentrum für Hörgeschädigte von 2001 bis 2004 berufen. Von 2002 bis 2004 war sie Mitglied einer Arbeitsgruppe zur Entwicklung des Berufsbildes „Gebärdensprachdozent/-lehrer“ (Deutscher Gehörlosenbund in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband der Dozenten für Gebärdensprache). Von 2004 bis 2005 hatte sie sich am Workshop „Entwicklung einer multimedialen DGS-Grammatik“ am IDGS beteiligt. Als Kontaktperson für das DGS-Korpus-Projekt ist sie zusammen mit Michael Striffler für die Region Nordbayern zuständig.

Ege Karar

Ege KararEge Karar studierte Sozialarbeit/Sozialpädagogik in Potsdam und ist momentan am Institut für Sprach- und Kommunikationswissenschaft der RWTH Aachen im Projekt DESIRE (Deaf and Sign Language Research Team). Dort ist er beteiligt an der Entwicklung der neuen Internet-Plattform „Vibelle“.
Er ist zusammen mit Leo Klinner als Kontaktperson für den Erhebungsort Köln zuständig.

Thimo Kleyboldt

Thimo KleyboldtNach dem Pädagogikstudium in Frankfurt und Hamburg hat Thimo Kleyboldt im IDGS als wissenschaftlicher Mitarbeiter an diversen Projekten wie DGS-Grammatik sowie Fachgebärdenlexika gearbeitet. Seit Anfang 2010 gehört er dem DGS-Korpus-Team an. Seine Schwerpunkte liegen bei der technischen Unterstützung der Datenerhebung an den Erhebungsorten in Deutschland. Dazu nimmt er im IDGS weitere Aufgaben wie Lehrauftrag und Gebärden-sprachdarstellung wahr. Außerdem ist er als Kontaktperson für die Region Hamburg und Nord-Niedersachsen zuständig.

Leo Klinner

Leo KlinnerLeonid Klinner war mehrere Jahre als Gebärdensprachdozent beim Landesinstitut für Gebärdensprache NRW tätig. Gründete die Mimika-Online und arbeitet heute als selbständiger Multimedia-Designer, Gebärdensprachdozent und Kommunikationstrainer für verschiedenen Institutionen, Unternehmen und Organisationen.
Als Kontaktperson für das DGS-Korpusprojekt ist er zusammen mit Ege Karar für die Region Köln zuständig.

Agnes Kraft

Agnes KraftAgnes Kraft ist gelernte Zahntechnikerin mit langjähriger Berufserfahrung.
Seit 1993 ist sie nebenberuflich für die Volkshochschule Kiel als Gebärdensprachdozentin tätig, und seit 2009 arbeitet sie als staatlich anerkannte Gebärdensprachdozentin freiberuflich an verschiedenen Einrichtungen: Theodor-Schäfer-Berufsbildungswerk, Berufschule Schleswig, Landesförderzentrum Hören und Institut für berufliche Aus- und Fortbildung.
Des Weiteren ist sie Vorsitzende der Landesarbeitsgemeinschaft der Dozent/innen für Gebärdensprache Schleswig-Holstein e.V.
Sie möchte die Arbeit am DGS- Korpus- Projekt unterstützen, weil sie dieses Projekt als wichtig für die Gesellschaft der Gehörlosen empfindet.
Als Kontaktperson im DGS- Korpus- Projekt ist sie für Schleswig- Holstein zuständig.

Matthias Mauersberger

Matthias Mauersberger

Matthias Mauersberger arbeitet seit 2002 als selbstständiger Raumausstattermeister in seiner eigenen Werkstatt, die seit 4. Generationen von seiner Familie betrieben wird. Als staatlich anerkannter Gebärdensprachdozent ist er an der Volkshochschule Leipzig, an der Sächsischen Landesschule für Hörgeschädigte Leipzig sowie an verschiedenen anderen Einrichtungen freiberuflich tätig. Er engagiert sich auch ehrenamtlich im „Deaf-Medien Verein Leipzig 1957“ e.V. Für das DGS-Korpus-Projekt ist er als Kontaktperson gemeinsam mit Pia Steinbach für die Region Sachsen, Thüringen und Sachsen-Anhalt zuständig.

Roland Metz

Roland MetzRoland Metz arbeitet seit 19 Jahren als Bauzeichner Ingenieurbau/Hochbau in einer früheren privaten Ingenieurbau-Firma und ist derzeit im Landesbetrieb Liegenschafts- und Baubetreuung Rheinland-Pfalz in Mainz angestellt. Nebenberuflich ist er als Gebärdensprachdozent in einem modernen und deafpride-orientierten Verein in Mainz tätig. Der Verein namens „SignTimes“ wurde 2007 von ihm gegründet. Außerdem unterrichtet er über Lehraufträge an der Hochschule RheinMain in Wiesbaden und an der Georg-August-Universität in Göttingen. Er ist Beirat des Landesverbandes Gehörlosen Rheinland-Pfalz für Gebärdensprache und Gehörlosenkultur. Als Kontaktperson ist er für den Raum Hessen (Süd), Rheinland-Pfalz und Saarland zuständig. „Ich möchte das einzigartige DGS-Korpus-Projekt unbedingt unterstützen. Mein Ziel ist es, die DGS transparenter zu machen, sie professionell und grundlegend zu dokumentieren und zu erforschen und sie somit vor der zukünftigen Ausrottung zu bewahren.“

Thomas Mitterhuber

Thomas MitterhuberThomas Mitterhuber hat Kommunikationswissenschaft studiert und arbeitet heute als Online-Redakteur. Erfahrung im Bereich Gebärdensprachvideos sammelte er unter anderem als Moderator bei "spectrum11" und als Gebärdensprachdarsteller für das Gebärdenwerk. Als Kontaktperson für das DGS-Korpusprojekt ist er zusammen mit Katharina Busch für die Region Südbayern zuständig.

Thomas Opitz-Plotzki

Thomas Opitz-PlotzkiThomas Opitz-Plotzki war seit 1993 bis 2000 als studentische Hilfskraft am Institut für Deutsche Gebärdensprache und Kommunikation Gehörloser der Universität Hamburg tätig. Seit 2000 arbeitet er als Lehrer am Förderzentrum für die Bereiche Schwerhörige und Gehörlose in Bremen. Seit Oktober 2009 wurde er vom Institut für DGS als Kontaktperson für die Bundesländer Bremen und Niedersachsen (West) beauftragt.

Jürgen Schlechter

Jürgen SchlechterJürgen Schlechter unterrichtet schon seit 1993 an der VHS Herford und an vielen verschiedenen Einrichtungen (VHS Minden, Uni Bielefeld, Kurklinikum "Vital Holsing" in Holzhausen bei Pr. Oldendorf, Gehörlosenseelsorge Westfalen, Diakonisches Werk, Arbeitplus Bielefeld), aber ebenso viele Privatpersonen. Im Jahr 2003 absolvierte er die Ausbildung für Gebärdensprachlehrer (AGL), und ist nun geprüfter DGS Lehrer. 1998 bis 2000 arbeitete er freiberuflich bei LINKS Essen. Er ist 2. Vorsitzender der Landesarbeitgemeinschaft der Dozenten für Gebärdensprache e.V. NRW. Er ist mit seiner Frau Sabine als Kontaktperson für die Region Westfalen zuständig.

Sabine Schlechter

Pia Steinbach

Pia SteinbachPia Steinbach ist gelernte Gebrauchswerberin/ Schauwerbegestalterin und hat viele Jahre in diesem Beruf gearbeitet. Seit 2005 ist sie an der Westsächsischen Hochschule Zwickau (FH) als Dozentin für Deutsche Gebärdensprache tätig. Sie besuchte in Nürnberg die berufsbegleitende Ausbildung zur Gebärdensprachdozentin und erhielt 2008 die staatliche Anerkennung. Als Mutter zweier tauber Töchter ist sie auch ehrenamtlich im Zwickauer Sportverein tätig. Gemeinsam mit Matthias Mauersberger steht sie als Kontaktperson für die Bundesländer Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen zur Verfügung. Beide engagieren sich bei diesem Projekt, weil ihnen die Erforschung, der Erhalt und die Tradierung der Sächsischen Gebärdensprache am Herzen liegen.

Michael Striffler

Michael StrifflerMichael Striffler aus Nürnberg arbeitet in einer Firma als Einkäufer in der Rechnungsprüfung.
Nebenbei engagiert er sich gerne in der Gehörlosengemeinschaft, wie auch hier bei dem IDGS für DGS-Korpus. Die Entwicklung der Gebärdensprache ist ihm sehr wichtig und der hohe Kulturwert deutschlandweit sehr wertvoll und unauslöschbar.
Seit Mai 2009 ist er als Kontaktperson zusammen mit Margit Hillenmeyer für Nordbayern zuständig.
"Dieses tolle einmalige Projekt möchte ich unterstützen und mich sehr dafür einsetzen."

Peter Thiel

Peter ThielPeter Thiel war Teilnehmer des europäischen Forum-Projektes „Deaf Studies on the Agenda“ im IGKG in Hamburg. Er arbeitet seit 2000 als Projektleiter des Zweckbetriebes Dolmetscherdienst für Gehörlose im Gehörlosen-Landesverband Mecklenburg-Vorpommern e.V. und leitet seit 1996 Gebärdensprachkurse, hauptsächlich über die Ländliche Erwachsenenbildung, Bildungszentrum Parchim e.V. In dieser Einrichtung leitete er 1998 2000 in Zusammenarbeit, unter anderem mit der LDZ Zwickau, eine einmalige Gebärdensprach-dolmetscherausbildung für haupt- und nebenberufliche GSD und 2002/2003 eine einmalige Ausbildung für Gehörlose zum Gebärdensprachkursleiter.
Ehrenamtlich ist er Vorstandssprecher im Gehörlosen Landesverband MV e.V. Er war 2002/2004 Mitglied der Arbeitsgruppe zur Entwicklung des Berufsbildes für Gebärdensprachdozenten/-lehrer (DGB in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband der Dozenten für Gebärdensprache). Seit Januar 2010 ist er für das DGS-Korpus-Projekt als Kontaktperson für Mecklenburg-Vorpommern tätig.