Teilnehmende unter 18 – Einverständnis der Eltern

Personen, die am DGS-Feedback teilnehmen möchten und unter 18 Jahre alt sind, benötigen das Einverständnis ihrer Eltern.

 

Dieses Dokument zum Download enthält Erklärungen zum Einverständnis sowie das zugehörige Formular.

Im Folgen sehen Sie die Einverständniserklärung jeweils als Film und als Textabschnitt.

Sehr geehrte Eltern bzw. Erziehungsberechtigte,
wir freuen uns, dass Ihre Tochter bzw. Ihr Sohn durch die Teilnahme am DGS-Feedback unser Projekt DGS-Korpus unterstützen will.

Das Akademieprojekt DGS-Korpus wird in Kooperation zwischen der Akademie der Wissen­schaften in Hamburg und der Universität Hamburg am Institut für Deutsche Gebärdensprache und Kommunikation Gehörloser (IDGS) durchgeführt. Es hat zum Ziel, die gegenwärtige Verwendung der Deutschen Gebärdensprache zu dokumentieren. Im Rahmen des DGS-Feedbacks gibt die Benutzerin bzw. der Benutzer über eine verschlüsselte Internetverbindung Auskunft darüber, welche Gebärden sie/er selbst benutzt bzw. von anderen kennt und welche nicht. Kennt die Benutzerin bzw. der Benutzer z. B. weitere Gebärden für eine bestimmte Bedeutung, kann sie/er diese durch schriftliche Beschreibung oder durch Videoaufnahme per Webcam oder Mobiltelefon dokumentieren. Weiterhin können jederzeit im Feedback-System Kommentare abgegeben werden, die wahlweise in Text- oder Gebärdenform erfolgen.

Um die Teilnehmerbeiträge linguistisch zuordnen zu können, erheben und speichern wir eine Reihe von personenbezogenen Daten („Metadaten“) von allen Teilnehmerinnen und Teil­neh­mern. Dazu gehören insbesondere Angaben zur Gebärdensprachverwendung in der Umge­bung (Familie, Beruf, Freizeit), wo die Teilnehmenden bisher gelebt haben. Alle gestellten Fragen basieren auf Erkenntnissen aus der Gebärden­sprach­forschung. Abgefragt werden lediglich Informationen, die – nach derzeitigem Stand der For­schung – benötigt werden, um die Sprachverwendung nach den neuesten wissenschaftlichen Methoden dokumentieren zu können. Aus den Metadaten lässt sich auf Einflussfaktoren auf die persönliche Art und Weise, Gebärdensprache zu benutzen, schließen (etwa der Gebär­den-Dialekt). All diese Informa­tio­nen über die persönlichen Verhältnisse nennen wir „Meta­daten“, also Daten über Daten, da sie uns erlauben, die Daten (= die Videoaufnahmen) besser einzuordnen, damit sie für wissen­schaftliche und andere Zwecke effektiver genutzt werden können. Von diesen Metadaten un­terscheiden wir „Kontaktdaten“ (Name, Adresse, Ruf­num­mern, E-Mail-Adresse). Diese er­he­ben wir zwar auch (mit diesem Formular sowie die E-Mail-Adresse und einen Benutzernamen auch elektronisch, vor allem um gegebenenfalls zu ei­nem späteren Zeitpunkt wieder mit den Teilnehmenden in Verbindung treten zu können. Sie werden nicht gemeinsam mit den Infor­mationen über persönliche Verhältnisse, sondern in getrennten Da­tensätzen gespeichert und keinesfalls an Dritte weitergegeben. So wird die Anonymität ge­wahrt, ohne dass die For­schungszwecke hierdurch gefährdet oder weitergehend eingeschränkt werden.

Die im Rahmen des DGS-Feedback von den teilnehmenden Personen erstellten und uns damit zur Verfügung gestellten Videoaufnahmen dienen ausschließlich der Forschung über die DGS im Projekt DGS-Korpus. Sie werden bei Bedarf „transkribiert“ (in spezieller Weise verschrift­licht) und damit für die weitere Forschung zugänglich gemacht.

Die von den teilnehmenden Personen in Form von Klicks auf vordefinierte Schaltflächen, in Text- oder Gebärdenform abgegebenen Aussagen (etwa im Sinne von „Gebärde X benutze ich selbst nicht, kenne sie aber von anderen“) werden zusammen mit den Metadaten statis­tisch verarbeitet, um etwa Aussagen zur regionalen Verteilung von Gebärden treffen zu kön­nen. Diese Daten finden damit Verwendung in wissenschaftlichen Publikationen jeglicher Art und in der Hochschullehre. Die Weitergabe von Einzeldaten ist nicht vorgesehen. Eine Wei­tergabe der Kontaktdaten ist nicht vorgesehen. Eine Weitergabe der Videoaufzeichnungen ist nicht vorgesehen.

Ich bestätige hiermit, Erziehungsberechtigte(r) für "…" zu sein.

Ich stimme zu, dass o.a. Person am DGS-Feedback des DGS-Korpus-Projektes teilnimmt.

Ich stimme zu, dass die dabei gegebenenfalls vorgenommenen Videoaufnahmen sowie Meta­da­ten (nicht: Kontaktdaten) durch die Universität Hamburg für wissenschaftliche Zwecke incl. wis­senschaftliche Publikationen jeglicher Art und Hochschullehre nach Maßgabe der vor­ste­henden Erläuterungen genutzt werden.

Ich stimme zu, dass die in den Feedback-Fragebögen angegebenen personenbezogenen Meta­daten (nicht: Kontaktdaten) in wissenschaftlichen Publikationen jeglicher Art und in der Hoch­schullehre nach Maßgabe der vorstehenden Erläuterungen verwendet werden.

Ich stimme zu, dass die aus den Videoaufnahmen und sonstigen Angaben gewonnenen statis­ti­schen Informationen an Dritte weitergegeben werden, sofern diese Daten keinerlei Rückschluss auf die Person zulassen. Ich stimme zu, dass die in den Feedback-Fragebögen ange­ge­benen per­sonen­bezogenen Daten auf unbestimmte Dauer, auch nach Ablauf des DGS-Korpus-Projek­tes, ge­spei­chert bleiben und in den in den Erläuterungen genannten Verwendungsformen ver­ar­beitet wer­den.

Ich stimme zu, dass die genannte E-Mail-Adresse vom Projekt zur direkten Kontaktaufnahme mit o.a. Person genutzt werden darf, um Rückfragen zu klären, die sich aus den mit dem Feedback gemachten Angaben ergeben.

Mir ist bekannt, dass die gegebenenfalls anfallenden Kosten für die mit der Benutzung des DGS-Feed­backs einher gehen­de Internetnutzung zu Lasten des/der Teilnehmenden geht.

Sie haben die Möglichkeit, die Einwilligung gemäß § 5 Absatz 2 HmbDSG zur Nutzung der Videoaufnahmen sowie der Metadaten der o.a. schutzbefohlenen Person für die Zukunft zu widerrufen. Sie können den Widerruf per formloser schriftlicher Erklärung an die Adresse Universität Hamburg, IDGS, Projekt DGS-Korpus, Binderstraße 34, 20146 Hamburg oder per E-Mail an erklären. Eine Rückwirkung des Widerrufs oder eine Rückabwicklung erfolgter Datenverarbeitungen ist dagegen nicht möglich.